Künstler

Wolfgang Lämmle

" Ich male mit ästhetischer Gewalt. Gegen Kunstfeinde führe ich Angriffskriege"

Millitantes von einem Künstler, der so wenig in unsere Zeit zu passen scheint wie Monet ins Computerzeitalter. Einer, der seine Impressionisten studiert hat wie kaum ein anderer und deshalb auch berühmter geworden ist, als er vielleicht selbst wollte: Einer der genialsten Künstler dieses Jahrunderts.

 

 

 


Biographie

      Wolfgang Lämmle

 

 

 

 

1941   geboren in Stuttgart Bad-Cannstatt.  Malt seit seiner Kindheit. Erlernt den Beruf des Buchdruckers.

 

1973   Kunstbuch – „ Der Maler Wolfgang Lämmle“

 

1976   Gründung der Schloßgalerie Kastenscheuer in Hochdorf/Enz

 

1977   Ausstellung im Grand Palais der Chaps-Elysees, Paris

 

1979   Kunstbuch „ Besuch im Atelier“

 

1980   Ausstellung im Haus der Kunst, München

 

1984   Ausstellung Gustav Siegle Haus, Stuttgart

 

1986   Erinnerungen an Gespräche mit dem Maler Wolfgang Lämmle "Ich der Autodidakt"

 

1988   Umzug nach Frankreich, Gründung einer Malschule

 

1994   Fernsehsendungen im ARD – „Sag die Wahrheit“, ZDF – „ Kunst der Fälscher", SWR3- Portrait Wolfgang Lämmle

 

1995   Einzelausstellungen in Heidelberg, Mannheim, München, Schweiz, Bad Cannstatt

 

1995   Fernsehsendung Südwest 3 – Wolfgang Lämmle – Kunstbuch

 

2000   Kunstbuch „ Mein Leben soll duften", Fernsehsendung bei Conrad & Co "Original oder Fälschung – ZDF

 

2006   Auswanderung nach Australien

 

2012   Sommerausstellung in der Schloßgalerie Kastenscheuer in 71735 Hochdorf/Enz